Logo
Naturerlebnisse Safranzwärgli

Waldspielgruppe Safranzwärgli

Die Safranzwärgli; 

Krokussa & Zaffaran


begrüssen jeweils eine Gruppe von Kindern (3-6 Jahre),
an ihrem tollen Waldplatz,
um mit ihnen auf Entdeckungsreise zu gehen,

komm' doch auch!

 

Safranzwaergli_Buaeb_oHG_RGB
+++Momentan besteht keine Waldspielgruppe. Bei Interesse nehmt bitte mit mir Kontakt auf, dann können wir evtl. eine neue Gruppe starten. :-)+++

Anmeldungsmodelle und Tarife:
 

Wöchentliche Fixanmeldung:

1 Halbtag (2 Std.15 Min) à Fr. 18.- pro Kind, (inkl. BioZnüni/Zvieri und Material.)

Die fixe Gruppe findet 1x wöchentlich an einem vereinbartenHalbtag während eines Schuljahres statt.

Die Kosten werden pro Quartal zum Vorraus in Rechnung gestellt.

Bei Eintritt während des Schuljahres werden die verbleibenden Halbtage verrechnet.

Vertragsdauer/Kündigung bei Fixanmeldung:

  • Im ersten beiden Waldtage nach dem Schnuppertag gelten als  beidseitige Probezeit. Der Austritt ist während der Probezeit per sofort möglich. Nicht besuchte Halbtage werden erstattet.
  • Nach der Probezeit erfolgt der Austritt aus der Waldspielgruppe schriftlich per kündigung, jeweils auf ende eines Halbjahrs.
  • Der Vertrag endet bei Beginn  der Sommerferien. (Massgebend Schulen Naters).
  •  
  •  
  •  

 

5er Abo:

(Bei freien Plätzen in der fixen Gruppe kann man das Lösen eines 5erAbos wählen. )

5 frei wählbare Halbtage (ca. 2 – 3 wöchentlich ). inkl. BioZnüni/Zvieri und Material) à Fr. 100.- pro 5erAbo.


Vertragsdauer bei Abos:
Die bezahlten Halbtage eines Abos sind während des laufenden Schuljahres in dem das Abo gelöst wurde einzulösen, ansonsten verfallen sie.


(Da es aus pädagogischer Hinsicht wertvoller ist mit einer fixen Gruppe zu arbeiten ist eine verbindliche Anmeldung von Vorteil.)



Versicherung:
- Unfall- und Haftpflichtversicherung ist Sache der Teilnehmer, respektive deren Eltern



Vormittage: 8:30 – 10:45Uhr, Nachmittage: 13:30-15:45Uhr  (Zeitänderungen auf Anfrage und Möglichkeit.)

 

Wann und wo: /Ablauf eines Naturhalbtages:

Wir treffen uns zu Beginn des Halbtages am Parkplatz vor Ferchen oberhalb Mund. Von dort spazieren wir zur Abzweigung des Fussweges Richtung Bodmen, wo sich das gemütliche Waldplätzli der Safranzwärgli befindet und uns dort willkommen heissen..

Hier haben wir Zeit an an diesem geborgenen Plätzchen, bei jedem Wetter und Jahreszeit, gemeinsam zu spielen, entdecken, basteln und, und, und, mit Allem was die Natur uns zur Verfügung stellt. Dazwischen geniessen wir gemeinsam ein feines Bioznüni/Zvieri zur Stärkung.
 
Nach einem intensiven, lehrreichen Morgen/Nachmittag mit sinnlichen Naturerlebnissen treffen wir die Eltern wieder am Parkplatz.

 
Vorgehen bei Interesse:
Wenn das etwas für Euch wäre oder Ihr noch Fragen habt, dann meldet Euch doch bei mir über das Kontaktformular. 

 
 

So viel spannendes haben wir schon erlebt...

unerwartete Überraschungen: Geschenke der Natur
Krokussa und Zaffaran, die beiden Safranzwerge!
Beim Fussweg nach Bodmen bei Ferchen in Mund befindet sich unser Waldplatz.
Auch auf dem Bobmä-Wägli kann man spielen und entdecken...
 
Die Bäume haben ein Tor zum Platz geformt.
Begrüssung am Eingang zum Platz
An der Nordseite bietet uns ein Fels Schutz und zusätzliche Entdeckungsmöglichkeiten.
....auch des Zwerglis Schneckensammlung
haben wir entdeckt...
der eigentliche Waldplatz mit Waldsofa
das frischerstellte und eingeweihte Waldsofa!
Schnuppermorgenznüni
fröhliches, wildes Spielen...
konzentriert und ganz bei sich, vertieft mit dem was die Natur bietet...
Freundschaft mit einem "Heugümper"!
Blätterschiffchen fahren lassen und beobachten
auch Regen hat seinen Charme, solange man gut eingepackt ist...

blumenbrötchen zum znüni sind sehr schön und...sehr gesund! ;-)

schoggischlangenbrot sind sehr fein und gesund...für die seele! ;-)

Ausrüstung 

im Rucksack:
-Regenkleider
-Plastiksack, für gesammelte Schätze
-Trinkflasche

Kleidung:
-Wanderschuhe oder hohe robuste Schuhe (Knöchelhoch wegen Zecken)
-Langärmlige (ebenfalls wegen Zecken) Kleidung der Jahreszeit angepasst
-Kopfbedeckung (Schutz vor Zecken)


Zecken:
-mit oben genannten Tipps zur Kleidung ist schon viel gegen einen Zeckenbiss getan.
-zusätzlich empfehle ich Hosen (oberhalb der Schuhe), Jackenärmel, und Kragen mit Zeckenspray zu besprühen
-ein nach meiner Meinung gutes Haumittel zur Zeckenabwehr ist täglich etwas Kokosfett einzunehmen. (Die Zecken mögen einem dann nicht mehr. Natürlich ohne Gewähr.)
-Homöopathisch gibt es sowohl zur Prophylaxe als auch zur Behandlung von Zeckenbissen gute Möglichkeiten. (Besprechen Sie dies bitte mit einem ausgebildeten Homöopathen.)
-es besteht auch die Möglichkeit einer Impfung. Besprechen Sie dies aber mit Ihrem Hausarzt und handeln Sie nach Ihren Überzeugungen.
-unbedingt notwendig und sehr effizient ist das Absuchen des Körpers nach jedem Aufenthalt in der Natur. (auch im Garten!)

weitere Info:
http://www.zecken.ch/index.html


 
unerwartete Überraschungen: Geschenke der Natur
Krokussa und Zaffaran, die beiden Safranzwerge!
Beim Fussweg nach Bodmen bei Ferchen in Mund befindet sich unser Waldplatz.
Auch auf dem Bobmä-Wägli kann man spielen und entdecken...
 
Die Bäume haben ein Tor zum Platz geformt.
Begrüssung am Eingang zum Platz
An der Nordseite bietet uns ein Fels Schutz und zusätzliche Entdeckungsmöglichkeiten.
....auch des Zwerglis Schneckensammlung
haben wir entdeckt...
der eigentliche Waldplatz mit Waldsofa
das frischerstellte und eingeweihte Waldsofa!
Schnuppermorgenznüni
fröhliches, wildes Spielen...
konzentriert und ganz bei sich, vertieft mit dem was die Natur bietet...
Freundschaft mit einem "Heugümper"!
Blätterschiffchen fahren lassen und beobachten
auch Regen hat seinen Charme, solange man gut eingepackt ist...